Home> Leben> Kultur> Kultur Detailansicht

Literaturtage an der Neiße 2014

Danielle Höfler eröffnet Ausstellung zu Ludwig Kunz & seinem Kreis

Geschichte und Geschichten der „Lebenden“ mit Originalen aus den 1920/30ern. Zu sehen sind diese bis zum 25.09.2014. Zeitgleich zur Ausstellung findet ein Highligth am Samstag, 13.09.2014 Von „Kunz, Mühsam & Co“ zu „Black Ink“ im Dom Kultury statt.

Bildquelle: http://www.literaturtage.eu

Nicht nur wild, auch rebellisch ging es hier in den Zwanzigern und frühen Dreißigern zu. Der Görlitzer Künstlerkreis „Die Lebenden“ um den jungen Ludwig Kunz schrieb Geschichte, weil er zu seiner Zeit die Türen zwischen der zeitgenössischen deutschsprachigen Literaturszene und Görlitz öffnete…

Geschichten, die sich darum weben, gibt es zuhauf, und ob sie heute wieder aktuell sind, kann an den Literaturtagen gehört, gesehen, gefühlt und erfahren werden:Die Freien Künstler Görlitz um Danielle Höfler machen sich dazu auf die literarische Spurensuche, das Geheimnis von „Die Lebenden“ zu lüften. Gemeinsam mit zeitgenössischen Autoren und Künstlern weben sie aus dem zu Tage gebrachten Stoff einen multimedialen Streifzug zwischen den Orten der Vergangenheit und dem Geist der Gegenwart.

Autoren & Konzept „Geschichte & Geschichten… der `Lebenden´!“: Freie Künstler Görlitz mit Danielle Höfler (dwb), Fabian Plank, Kai Reinschmidt (dwb), Fabian Bonig (dwb) und ideenfluß e.V. mit Birgit Ch.L. Beltle.

Ausstellung 11.09.2014 – 25.09.2014
KulTourPunkt im Bahnhof Görlitz
Öffnungszeiten Di – Sa: 13:00 – 17:00

Oberlausitz Görlitz Literaturtage an der Neiße 2014 (12.09.2014)