Home> Leben> Kultur> Kultur Detailansicht

Projekt aller Kulturschaffenden

Wirken Sie schon mit an der Kulturentwicklungsplanung (KEP) für die Stadt Görlitz?

Die kulturelle Entwicklung einer jeden Stadt ist ein permanenter und komplexer Prozess, der sich mit Beteiligung einer Vielzahl von Akteuren und Faktoren vollzieht, der nicht im Detail planbar ist, und der auch ohne jegliche Planung „irgendwie“ stattfinden würde. Doch „irgendwie“ ist keine Lösung.

Ohne Planung riskiert die Kulturpolitik Beliebigkeit und verliert den Überblick über das große Ganze. Die Kultur betreffenden Entscheidungen werden in keinem nachvollziehbaren Zusammenhang, sondern lediglich punktuell, von Fall zu Fall, getroffen. „Irgendwie“ ist plan- und ziellos. „Wer nicht weiß, wo er hin will, braucht sich nicht zu wundern, wenn er ganz wo anders ankommt“, sagt ein Mark Twain zugeschriebenes Bonmot.

Mit der KEP wird ein Konzept für eine unter den gegenwärtigen Umständen optimale Entwicklung der Kulturlandschaft der Stadt Görlitz angestrebt. Diesem Anspruch wird das Konzept nur dann gerecht, wenn sich möglichst viele im Kulturbereich tätige Akteure bei der Arbeit an der KEP beteiligen und ihre Positionen einbringen. Eine vielseitig diskutierte KEP ermöglicht es der Stadt, die kulturelle Entwicklung der nächsten Jahre für alle nachvollziehbar zu gestalten.

In der Konzeptionsphase der Arbeit am KEP-Projekt wurde ein Grundlagenpapier verfasst, in dem die Inhalte und Methoden festgehalten werden.

Im Moment befinde sich der KEP in der Kommunikationsphase, in der Informationen über die Görlitzer Kulturlandschaft gesammelt und aufgearbeitet werden. Der KEP tritt in Dialog mit den Kulturinstitutionen, Kulturvereinen, Kulturschaffenden und vielen engagierten Akteuren, um gemeinsam eine Bestandanalyse durchzuführen. Diese ist dann eine belastbare Grundlage für die Entwicklung von Handlungsempfehlungen und Startegien für die Zukunft.

 

Und nun sind Sie gefragt.

Als Verein mit kulturellen Schwerpunkten sind Sie herzlich eingeladen, sich an der KEP-Entstehung aktiv zu beteiligen. Gemeinsam mit Ihnen möchte der KEP  u.a. in Erfahrung bringen, wie breit und vielfältig das Ehrenamt im kulturellen Bereich ist, wie die engagierten Bürger die Kulturlandschaft mitgestalten (möchten), und welche Erwartungen sie haben. Der erste Schritt wäre die Bearbeitung des „Fragenkatalogs für Kulturvereine“, den Sie bitte in der Anlage finden. Er ist ziemlich ausführlich, denn wir erhoffen uns dadurch eine umfassende Auskunft über Ihren Verein. Eine Bestandaufnahme von diesem Umfang kann auch ein Gewinn für Sie und andere Akteure sein. Für die Erstellung der KEP ist dies eine notwendige Voraussetzung. Wir bitten Sie nachdrücklich um diesen Aufwand, der den Grundstein Ihrer Beteiligung an der KEP ausmacht. An dieser Stelle bedanken wir uns im Voraus für Ihre Unterstützung.

Ein weiterer Schritt ist die Erstellung einer Vereinsdatenbank, denn die Vereinslandschaft unserer Stadt ist sehr vielfältig, aber in ihrer Vielfalt aktuell nicht erfasst. Zusammen mit dem PhilMehr! Philharmonische Brücken e.V. haben wir auch im Arbeitsalltag erfahren, wie hinderlich das Fehlen eines aktuellen und vollständigen Vereinsregisters ist, und haben uns gemeinsam vorgenommen, dem Voneinander-Nicht-Wissen entgegen zu arbeiten. Angestrebt ist ein Vereinsverzeichnis, ein Vereinshandbuch, wo alle Vereine (nicht nur mit kulturellen Schwerpunkten) aufgelistet und präsentiert werden. Angedacht ist eine online-Präsentation in Form von Kurzporträts auf der Seite der Stadt Görlitz wie auch eine Publikation. Wir bitten Sie um Kooperation und – falls Sie nicht schon dabei sind - laden wir Sie herzlich dazu ein, die Präsentationsmöglichkeiten im Rahmen des PhilMehr-Projektes „Gute Nachbarschaft“ zu nutzen. Für nähere Informationen können Sie gern Frau Vera Tacke unterv.tackte@philmehr.de kontaktieren.

Die KEP kann nur als gemeinsames Projekt aller Kulturschaffenden in der Stadt Görlitz gelingen. Die KEP möchte sich deswegen im Voraus für Ihre engagierte Mitarbeit bedanken!

http://www.kultur-service-goerlitz.de/kep.html

Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH
Ansprechpartnerin ist Agnieszka Bormann
Fon: 03587 672417
Email: agnieszka.bormann@goerlitz.de
Brüderstraße 9
02826 Görlitz
Fon: +49 (0) 3581 67 24 20
Fax: +49 (0) 3581 67 24 24
Email: kultur.service@goerlitz.de

Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH (07.12.2013)