Home> Die Region> Gegenwart> Gegenwart Detailansicht

Stadt Görlitz

Anerkennung für Projekt ‚Neue Marktwirtschaft’

Auch im 10. Wettbewerb der sächsischen City Offensive ‚Ab in die Mitte!’ hat Görlitz einen Preis geerntet. Das Projekt ‚Die neue Marktwirtschaft’ war bei der Abschlussveranstaltung in Pirna mit einem Anerkennungspreis erfolgreich.von Wolfgang Giese (23.11.2013)

Die Idee zielt auf eine Erneuerung der Elisabethstraße und des Wochenmarkts. Während mittelfristig die Neugestaltung des Platzraumes mit Bodenbelägen, Baumpflanzungen und Ausstattung angepeilt wird, zielen kurzfristige Aktivitäten auf eine ‚aufregend neue Marktwirtschaft’, so Koordinator Friedemann Dreßler vom Stadtplanungsamt. Ein Arbeitskreis aus Görlitzer Bürgern, Selbständigen und Angestellten der Stadtverwaltung hat ein Konzept entwickelt, wie der Görlitzer ‚Wochenmarkt’ noch anziehender und aus der Elisabethstraße eine echte Naschallee wird. Dabei blasen die Ideengeber zur ‚Häppchenjagd’ und wollen als Kunden Erzeuger überzeugen, als Anbieter zu bieten. Auf monatlichen Sondermarkttagen werden Gärtner, Bauern, Handwerker und Dienstleister die Marktfähigkeit ihrer Produkte testen können. Kosten, Kaufen und Kommentieren solle ein neues Markterlebnis schaffen. Mit Lastenrädern können sich Kunden den schweren Kürbis oder den Sack Kartoffeln nach Hause liefern lassen, wenn dieser am weiteren Einkauf hindert. Die Arbeitsgruppe will alles in Zusammenarbeit mit dem Pächter Francois Fritz umsetzen. Die kleine finanzielle Anerkennung im Wettbewerb begrenzt zwar das ambitionierte Vorhaben, aber bereits im Frühsommer 2014 sollen Zeichen gesetzt werden.

An einer mittelfristigen Platz-Verjüngung planen derzeit bereits Studentengruppen in Stuttgart und Paris. Aus den Ideen und Impulsen, die weit über den Platz hinausreichen, verspricht sich das Stadtplanungsamt Anregungen auch für die folgenden Gespräche mit Bürgern. Beide Gruppen waren zu Gast in Görlitz. Erste Entwürfe liegen im Februar 2014 vor.

In zehn Wettbewerben feiert die Stadt Görlitz damit den achten Preis und führt so die inoffizielle Teilnehmer-Gesamtwertung. Prominenteste Beispiele für ‚Ab in die Mitte!’ in der Neißestadt waren der ‚Fliegende Biergarten’, ‚Muschelminna, Matsch und Meer’, ‚Entdecke die Ecke!’ oder ‚Görly Dancing’. Um mit Festen und nachhaltigen Aufwertungen Innenstädte zu beleben verbindet die City Offensive private und öffentliche Partner. Auch die Volks- und Raiffeisenbanken, EDEKA oder Galeria Kaufhof gehören zu den Sponsoren.

27.02.2013 Auftaktveranstaltung in Oederan "Ab in die Mitte" Die City-Offensive Sachsen":

 

Quelle: www.aidms.de/ab-in-die-mitte-filme

Stadt Görlitz
Frau Dr. Sylvia Otto
Untermarkt 6-8
02826 Görlitz
Tel.: +49 3581 67-1217
Fax: +49 3581 67-1441
Internet: www.goerlitz.de
E-Mail: info@goerlitz.de

http://www.goerlitz.de/de/