Home> Die Region> Gegenwart> Gegenwart Detailansicht

Gemeindeverwaltung Großschönau

Textildorf Großschönau

Als sich die Gemeinde Großschönau dazu entschloss, am landesweiten Wettbewerb "Sachsens Themendörfer" teilzunehmen, musste nicht lange über den Inhalt der Bewerbung nachgedacht werden: ….

In keinem anderen Ort Deutschlands wurde so viel und so lange Damast gewebt wie in Großschönau. Im einzigartigen Deutschen Damast- und Frottiermuseum werden Besucher in die bis 1666 zurückreichende Tradition der Damastweberei geführt. Der Damast stellt jedoch nur die eine Hälfte der textilen Industrietradition von Großschönau dar. Mit der anderen Hälfte verbindet sich die Erinnerung an flauschige Handtücher und kuschelige Bademäntel auch Frottierstoff. Auch hier blickt Großschönau auf die deutschlandweit längste Tradition zurück. 1856 wurde hier der erste Frottierhandwebstuhl Deutschlands in Betrieb genommen. Der letzte funktionstüchtige Webstuhl für diese Gewebeart zählt zu den besonderen Raritäten des Deutschen Damast- und Frottiermuseums, ebenso wie ein funktionstüchtiger Damastwebstuhl von 1835.

Mit dem Museum und der dazugehörigen Schauwerkstatt, wo auf historischen Webmaschinen immer noch Textilware für den Souvenirverkauf produziert werden, ist ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes "Textildorf Großschönau" bereits vorhanden. Schon jetzt können Sie in einem der beiden großen Textilbetrieben Einblicke in die moderne Produktion von Frottierstoffen gewinnen und bei beiden Unternehmen Erzeugnisse kaufen. Auch bei den Ortsführungen erfahren Sie viel über die textile Tradition Großschönaus.

In Zukunft möchte Großschönau seinen Besuchern jedoch noch mehr bieten:

Die Ideen sind gut, soll doch zu einem späteren Zeitpunkt der jetzige Gemeindepark in einen Garten der Musterzeichner umgewandelt werden und ein "Textil-Spielplatz" mit begehbaren Webstuhl inklusive Spielfunktion entstehen. Als erste Konzeptumsetzung ist die Verbindung der einzelnen Textilstandorte wie des Museums mit Schauwerkstatt, der zwei ansässigen Textilfirmen mit Werksführung und Werksverkauf, dem ehemaligen Trockenturm der Damino GmbH, der ehemaligen Webschule sowie Standorten von markanten Fabrikantenvillen und Umgebindehäusern zu einem "Textil-Lehrpfad", der zum selber Aktiv werden einlädt, geplant.

weitere Informationen finden Sie hier…!

Gemeindeverwaltung Großschönau
Hauptstraße 54
02779 Großschönau
Tel.: 035841/310-0
Fax: 035841/2553
E-Mail: info@grossschoenau.de

www.grossschoenau.de

Gemeindeverwaltung Großschönau (14.08.2013)