Home> Bildung> Neugier> Neugier Detailansicht

Hochschule Zittau/Görlitz

Neues »Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz« entsteht in Zittau.

Im September fand in unmittelbarer Nachbarschaft der Hochschule Zittau/Görlitz der symbolische Spatenstich zum Neubau eines Fraunhofer-Technikums statt.

Namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Forschung informierten die etwa 80 Gäste im Rahmen einer Podiumsdiskussion zur inhaltlichen Ausrichtung und Vision des neuen »Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz«. Dieses soll bis 2015 im Dreiländereck entstehen. Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, die Hochschule Zittau/Görlitz sowie die Technische Universität Chemnitz setzen damit auf eine Vertiefung des Wissens- und Technologietransfers mit der Kunststoffbranche in Sachsen. Schwerpunktmäßig soll noch intensiver an der Entwicklung und Erprobung von Leichtbautechnologien geforscht werden.

Der Wirtschaftsstandort Lausitz bietet mit einer Vielzahl von Unternehmen, die Produkte aus Kunststoff herstellen, verarbeiten und anwenden, eine gute Basis für nachhaltige Forschungs- und Entwicklungskooperationen. Eine vom Freistaat Sachsen geförderte Fraunhofer-Projektgruppe arbeitet daher bereits seit 2011 an der Entwicklung von Leichtbautechnologien. Mit dem Spatenstich für ein neues Fraunhofer-Technikum wird der Transfer von Forschungs-Know-how in die Region jetzt weiter ausgebaut.

»Mit der Vertiefung unserer Zusammenarbeit werden wir über das Dreiländereck hinaus wichtige Entwicklungsimpulse setzen«, erklärt Dr. Welf-Guntram Drossel, kommissarischer Institutsleiter des Fraunhofer IWU. »Hoch belastbare Kunststoffbauteile sind insbesondere in den deutschen Schlüsselbranchen Automobil- und Maschinenbau zunehmend gefragt. Die Leichtbaupotentiale sind allerdings noch nicht ausgeschöpft. Hier setzen wir mit unseren Partnern in Forschung und Wirtschaft an, um gemeinsam wettbewerbsfähige Lösungen zu erarbeiten. Langfristig soll sich die Projektgruppe Zittau des Fraunhofer IWU auf diesem Weg zu einem der führenden Forschungsdienstleister für die Kunststoffbranche entwickeln.«

Der erste Spatenstich zum Frauenhofer Kunststoffzentrum Oberlausitz

Quelle: OberlausitzTV

Der ausführliche Artikel unter: www.hszg.de/aktuelles.html

Weitere Informationen zum Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU unter: www.iwu.fraunhofer.de.

Weitere Informationen zur Hochschule Zittau/Görlitz unter: http://www.hszg.de

Quelle:
Hochschule Zittau/Görlitz 
Theodor- Körner- Allee 16
02763 Zittau
03583 61-0

Hochschule Zittau/Görlitz (23.09.2013)