Home> Die Region> Energie> Energie Detailansicht

Handeln in Sachsen

11. Sächsischer Klimakongress

Am Sonnabend, den 02. Dezember 2016 von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr wird im Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstr.64 in Dresden der 11. sächsische Klimakongress unter dem Motto „Klima kennt keine Grenzen - neue Allianzen in Zeiten nationaler Abschottung“ stattfinden. Sie können sich bis zum 27.11.17 hier anmelden…

Nach dem historischen Klimaschutzabkommen von Paris im Dezember 2015 war der Optimismus groß, endlich eine gemeinsame Front gegen die Erderhitzung zu bilden. Inzwischen haben die USA den Austritt aus dem Abkommen erklärt und Präsident Donald Trump hat eine Renaissance der Kohle versprochen. Populistinnen und Populisten aller Couleur stellen internationale Institutionen und Verträge zur Disposition und setzen auf nationale Egoismen. Scheitert die Menschheit nun beim Klimaschutz? Oder löst Trump eine Entwicklung aus, an deren Ende neue globale Allianzen stehen werden – und eine USA im Abseits?

Eine Jetzt-erst-recht-Stimmung, die bereits 2016 bei der UN-Klimakonferenz in Marrakesch überzeugend Wirkung zeigte, gewinnt an Kraft. Die drei Wirtschaftsräume China, die EU und Indien können zusammen fast die Hälfte der globalen Emissionen beeinflussen. Der Klimaschutz hat die Chance, der integrierende Faktor für Kooperationen auf vielen Ebenen zu werden, weil er für jedermann von zukunftsentscheidender Bedeutung ist, aber nur gemeinsam funktioniert.

Jetzt ist der Zeitpunkt, wo sich Politik zu entscheiden hat: Auf welcher Seite stehen wir?! Und zwar von der kommunalen Ebene bis zu den Nationalstaaten. Denn nicht nur auf dem internationalen Parkett, auch unter den Bundesländern und den Kommunen gibt es Vorreiter und Verweigerer. Die Frage, mit wem man sich verbünden will, ist eine Grundsatzentscheidung. Gehört man zu denen, die im Klimaschutz Notwendigkeit und Chance zugleich sehen? Oder will man Trittbrettfahrer, Bremser oder gar Blockierer sein?

Auf unserem diesjährigen Klimakongress wollen wir diskutieren, wie diese neuen Allianzen geschmiedet werden könnten. Auch für die Fachthemen unseres Klimakongresses gibt es dieselbe verbindende Klammer. Ob es nun um die Kopplung der Sektoren unseres Energiebedarfs geht, um die Digitalisierung in der Energiewirtschaft, um ganzheitliche Mobilitätskonzepte, um kommunale Klimaschutzkonzepte oder um nachhaltigen Ressourceneinsatz – wie lässt sich durch Zusammenarbeit ermöglichen, was noch zu oft durch Abgrenzung verhindert wird?

Das komplette Programm finden Sie hier:

» zur Online-Anmeldung

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sächsischer Landtag
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden
Tel: 0351/4934800
 

Eine Anmerkung der Redaktion Oberlausitz-Leben:

vom You Tube Kanal: Physik mit Harald Lesch

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sächsischer Landtag (23.10.2016)