Home> Leben> Kultur> Kultur Detailansicht

Musikfest Schmochtitz 2018

„Mondnächte“

Orchester, Ballett und Chor des Sorbischen National-Ensembles sowie das Orchester der Chor „Meja“ entführen Sie dieses Jahr am Freitag, den 15.06. bis Sonntag, den 17.06.18 zu abendlich nächtlichen Konzerten. Am Freitag, den 15.06. erklingt in Schmochtitz das romantische Konzert mit Ballett „An den Mond“.

„An den Mond“: Dieser Abend hat sich ganz dem Mond verschrieben. Das Orchester huldigt dem faszinierenden Himmelskörper in Werken wie Dunajewskijs „Mondwalzer“ oder Titel aus Paul Linckes Operette „Frau Luna“. Darüber hinaus verzaubern die Solisten Rahel Indermaur (Sopran) und Mikołaj Jan Walerych das Publikum mit den schönsten Mondgesängen und beliebte Schlaflieder wie das berühmte „LaLeLu“ werden auch nicht fehlen. Abgerundet wird dieser Abend durch elegante Ballettchoreographien. Das vielfältige Programm bietet Ihnen viele berührende Momente, aber mit Sicherheit keine Gelegenheit zum Einschlafen.

Bei Aufführungen unter freiem Himmel entfaltet dieses romantische Konzert zudem eine ganz besondere Wirkung.

Termine:

15. Juni 2018, 20.30 Uhr, Schmochtitz, Bischof-Benno-Haus

16. Juni 2018, 20.30 Uhr, Schmochtitz, Bischof-Benno-Haus

Smjertnica = Todesgöttin: Anläßlich des 160. Geburtstages von Jurij Pilk (1858-1926) Einen wichtigen Platz in der sorbischen Musikgeschichte nimmt der in Göda geborene Jurij Pilk ein, dessen 160. Geburtstag sich am 22. Mai jährt. Seine musikalische Begabung zeigte sich bereits im Lehrerseminar, wo er als talentierter Pianist hervortrat. Sein musikalisches Schaffen konzentriert sich auf Instrumentalmusik und Vokalwerke für Chor und Solisten. Diese kompositorischen Mittel finden sich in seinem Singspiel „Smjertnica“ wieder, wo er vor allem auf das reichhaltige sorbische Liedgut zurückgriff wie auch auf Werkbearbeitungen seiner Zeitgenossen. Das Singspiel gehört zu den bedeutendsten Werken des sorbischen musikalischen Erbes.

Die Vertonung des Librettos aus der Feder des sorbischen Volksdichters Jan-Radyserb Wjela war 1900 abgeschlossen, wobei die konzertante Uraufführung erst 1912 in Bautzen stattfand. Die Ouvertüre zu Smjertnica ist übrigens bis heute eines der meistgespielten Werke der klassischen sorbischen Musik. Aus Pilk´s Werken ist eine gewisse tänzerische Leichtigkeit, gepaart mit romantischen Elementen zu hören, welche an Smetana, Dvořák oder Moniuszko erinnert.

Zu Beginn unseres Konzertes werden den Zuhörern zunächst seine Chorwerke vorgestellt, zusammengestellt aus eigenen Kompositionen und Volksliedbearbeitungen. Dabei spiegelt sich auch Pilk´s Interesse für die sorbische Musikfolklore wieder. Unter der Leitung von Andreas Pabst wird das Konzert gemeinsam von den Sängerinnen und Sängern vom Chor des SNE und dem Chor „Meja“ gestaltet.

Termin: 17. Juni 2018, 17.00 Uhr, Schmochtitz, Bischof-Benno-Haus

Nähere Informationen und das Programm zum Musikfest finden Sie unter

www.musikfest-schmochtitz.de

Via Regia Musik und Events e.V.
Wallstraße 3a
02625 Bautzen
eMail: info@musikfest-viaregia.de

www.viaregia-sachsen.de

Bischof-Benno-Haus
Katholische Bildungsstätte und Tagungshaus
des Bistums Dresden-Meißen
Schmochtitz 1
02625 Bautzen
Telefon: +49 (0)35935 22 0
Telefax: +49 (0)35935 22 310
E-Mail: info@benno-haus.de

www.benno-haus.de

Sorbisches National-Ensemble gGmbH
Äußere Lauenstraße 2 ,
D 02625 Bautzen
Tel.: +49 (0)3591-358 0
Fax: +49 (0)3591-43096
Mail: info@ansambl.de

www.sne-bautzen.de

Bischof-Benno-Haus (07.06.2017)