Home> Leben> Kultur> Kultur Detailansicht

Frau Luna

Die Operette ...

»Frau Luna«, die berühmteste Berliner Operette aller Zeiten, stammt aus der Feder des Komponisten Paul Lincke und enthält einen Hit am anderen und wird am Sonnabend, den 21.04.2018 im Theater Zittau gezeigt.

Foto GHT

Fritz Steppke fliegt zum Mond! Dabei Marie, die Verlobte des Mechanikers, ihn noch gewarnt: »Schlösser, die im Monde liegen, bringen Kummer, lieber Schatz!« Natürlich fliegt Fritze nicht allein, sondern zusammen mit seinen Freunden Lämmermeier und Pannecke samt dessen Verlobter Frau Pusebach, Maries Tante. Auf dem Mond kommt Steppke so manches bekannt vor. So erinnert ihn Frau Luna, die Göttin des Mondes, irgendwie an die von allen Männern angebetete Chansonette Flora Huschke aus dem Vorderhaus, während Prinz Sternschnuppe eine gewisse Ähnlichkeit zu Leutnant Egon von Schlettow aufweist. Noch mysteriöser ist das Auftauchen des Schutzmanns Theophil Finke, eines Verflossenen der Pusebach, auf dem Mond. Irgendwann ist Steppke dann wieder bei Marie auf der Erde und fragt sich, ob der ganze Mondflug vielleicht nur ein Traum war?

»Frau Luna«, die berühmteste Berliner Operette aller Zeiten, stammt aus der Feder des Komponisten Paul Lincke und enthält einen Hit am anderen, darunter »Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe«, »O Theophil!«, »Lasst den Kopf nicht hängen« und natürlich die weltberühmte »Berliner Luft«. Für vergnügliche Unterhaltung bei dieser szenischen Neuproduktion im malerischen Ambiente des Stadthallengartens ist also gesorgt. Und wer weiß, ob zwischen den Bäumen bei einsetzender Dunkelheit nicht auch das eine oder andere Glühwümchen flimmert und schimmert?

Termine im Theater Zittau, Großer Saal

Samstag, 14.04.2018 19:30 Uhr

Samstag, 21.04.2018 19:30 Uhr

Sonntag, 22.04.2018 15:00 Uhr

Freitag, 04.05.2018 19:30 Uhr

Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH
Theater Zittau
Theaterring 12,
02763 Zittau
Tel. 03581 474721
Fax 03581 474736
E-Mail: info@g-h-t.de

www.g-h-t.de

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen (11.04.2018)