Home> Leben> Kultur> Kultur Detailansicht

Rusin & Röhricht

Ausstellung „Living places/Lebendige Orte“

Die gemeinsam entwickelte Ausstellung des polnischen Künstlers Blazej Rusin und des deutschen Künstlers und Fotografen Sascha Röhricht ist bis 21.05.2018 in der Neun Görlitz zu sehen. In einem analogen Dialog zwischen Fotografie und Malerei erforschen die beiden Künstler alte Strukturen, gelebtes Leben und das Wesen der Zeit.

Verlassene Gebäude sind niemals ganz leer, sie sind angereichert mit Leben, gestrigem Leben. In einem analogen Dialog zwischen Fotografie und Malerei erforschen die beiden Künstler alte Strukturen, gelebtes Leben und das Wesen der Zeit. Sie geben verlassenen und freien Räumen ein Gesicht, graben ihre Geschichten zwischen Vergangenheit und Zukunft aus. Rusin und Röhricht werfen Fragen auf: Wie wird das Leben aufgegeben? Wie können Gebäude un/brauchbar sein? Wie wird aus Privateigentum ein universeller Raum?

Bilder Rusin und Röhricht

Rusin & Röhricht 2018: Gemeinsam entwickelte Ausstellung des polnischen Künstlers Blazej Rusin und des deutschen Künstlers und Fotografen Sascha Röhricht. Basierend auf den Schwarz-Weiß-Fotos von Sascha Röhricht hat Blazej Rusin farbige Zeichnungen erstellt. Sie geben den Raum und das Motiv der Fotos wieder, sind aber keine eins zu eins Kopie des Ortes. Sie wirken lebendig und verleihen den verlassenen Orten ein neues, ein zweites Dasein. In den Malereien wird möglich, was das Foto nur vermuten lässt. Was könnte hier gewesen sein, was könnte noch hier sein?

Die Ausstellung ist Kooperationspartner des diesjährigen Festivals für zeitgenössische Künste „Zukunftsvisionen“ mit dem Motto „Gütesiegel – Ungut“. Die Termine der Führungen durch die Ausstellung liegen zeitlich nahe an denen des Festivals und ermöglichen dem Besucher beide Ausstellungen an einem Tag zu besuchen. (Termine der ZuVi-Führungen unter https://www.zuvi-festival.de/kuenstler/)

Zeitraum: 05.05. bis 21.05.2018

Öffnungszeiten:

11.5. 17.00 – 19.00 Uhr

12.5. 14.00 Uhr Führung

15.5. 18.00 – 20.00 Uhr

17.5. 18.00 – 20.00 Uhr

20.5. 11.00 – 18.00 Uhr am Pfingstsonntag

Weitere Führungen auf Anfrage möglich, bitte telefonische Anmeldung unter Tel. 0176 55097504 (Sascha Röhricht)

Eintritt frei! Spenden erbeten!

Adresse: Neun Görlitz, Fischmarkt 9, 02826 Europastadt Görlitz-Zgorzelec

 

Hintergrundinformation - Der Wildwuchs Görlitz (gegründet 2012) fördert und unterstützt das leben in der stadt. Die Europastadt Görlitz-Zgorzelec bietet vielfältige Möglichkeiten sich in den Bereichen Kunst, Kultur, Soziales, Stadtentwicklung einzubringen und der Verein bietet allen Interessierten und seinen Mitgliedern eine Plattform dafür.

Im Jahr 2017 wird sich der Wildwuchs e.V. mit 12 Ausstellungen in der Neun Görlitz, Ideenlabor am Fischmarkt 9 in Görlitz, präsentieren. Unter dem Titel „12 x 12 / Aktuelle zeitgenössische Künstler in Görlitz 2017“ sind 12 Ausstellungen von 12 heutigen Künstlern/Künstlerinnen geplant, die aus Görlitz, der Region, Deutschland oder den Nachbarländern kommen. Die Ausstellungen zeigen Werke der Künstler aus aktuellem Schaffen oder haben sogar einen Bezug zu Görlitz, da Sie vor Ort

entstehen können. Die Künstler sind eingeladen nach Görlitz zu kommen um die Ausstellung dem Publikum persönlich zu präsentieren und/oder einige Tage in Görlitz zu arbeiten. Es gibt keine Vorgaben für das Medium. Das Publikum soll außerhalb der Museen Kunst erfahren können, sich mit den Künstlern in Verbindung setzen und sich auch untereinander austauschen können. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei. Künstlergespräch und Begegnungscafés sind geplant.

NEUN GÖRLITZ
Offspace und Ideenlabor
Jana Lübeck
Fischmarkt 9
02826 Europastadt Görlitz-Zgorzelec
0174-36 40 534
jana.luebeck@gmx.de

www.neun-goerlitz.de

www.derwildwuchs.de

NEUN GÖRLITZ (05.01.2018)