Home> Bildung> Neugier> Neugier Detailansicht

Museen der Oberlausitz

Interessante Sonderausstellungen

Diese Ausstellungen können Ihr Wissen erweitern:, „DIE WINTERREISE“ im Museum Bautzen bis zum 13.01.2019, „SPIEGELUNGEN“ in der Galarie FLOX in Kirschau bis zum 27.01.2019, „SAURIER BEGEGNEN NAPOLEON“ im Barockschloss Rammenau bis 25.02.2019, „LEBEN UNTER WASSER“ Senckenberg Museum Görlitz bis zum 31.03.2019 und „DAS MUSEUM DER SCHÄDEL“ im Senckenberg Museum Görlitz bis 12. Mai 2019.von Wolfgang Giese (05.11.2018)

Ulrike Metsk

DIE WINTERREISE – Bilderzyklus von Ulrike Mětšk nach dem gleichnamigen Liederzyklus von Franz Schubert und Texten von Wilhelm Müller: Die Bautzener Künstlerin Ulrike Mětšk schenkte dem Museum Bautzen kürzlich 24 ihrer Gemälde. Diese malte sie nach den Liedern, die Franz Schubert nach den Gedichten von Wilhelm Müller in seinem Liederzyklus "Die Winterreise" vertonte.

Vom 10. November 2018 bis zum 13. Januar 2019 werden die Gemälde in einer Kabinettausstellung im Museum Bautzen gezeigt.

Museum Bautzen – Muzej Budyšin
Kornmarkt 1
02625 Bautzen
Telefon: 03591 534933
Telefax: 03591 534940
E-Mail: museum@bautzen.de

www.museum-bautzen.de

Ann Goldor

SPIEGLUNGEN: Ann Gold`or thematisiert mit Ihrer Fotografie, Fotografik und Lichtobjekten das Schöne in einer immer mehr oberflächlich scheinenden, sich schnell veränderten Gesellschaft. Die Grundlage ihrer objekthaften Werke bilden Experimente mit Drucktechniken, Natur, digitaler Bildbearbeitung, Malerei und den dazu gehörigen neuen Werkzeugen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ein Wiedersehen in unseren Räumen.

Last day : Sonntag, 27.01.2018  / 14:00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN:

Art Factory FLOX KIRSCHAU   (02681 Kirschau, Friesestr. 31)

MI, SA, SO:   14:00 bis 18:00 Uhr

FR (nur bei Veranstaltungen):    ab 20:00 Uhr

sowie individuell nach Vereinbarung

Galerie FLOX
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
Tel.: 03586 700507
E-Mail: info@galerie-flox.de

www.galerie-flox.de

Saurier begegnen Napoleon: In Dresden hat die Beschäftigung mit der Zinnfigur eine lange Tradition. Bereits vor dem 1. Weltkrieg konnten Interessenten erste Zinnfiguren, aber auch vielgestaltiges Zubehör erwerben. Dieser Tradition verpflichteten sich auch die Zinnfigurensammler von KLIO-Dresden, die im Barockschloss Rammenau Zinnfiguren und Dioramen ausstellen. Unter anderem werden historische Saurierfiguren sowie Szenen aus den Napoleonischen Kriegen gezeigt.

Zeitraum: 09.12.  bis zum 25.02.2019

ORT: Barockschloss Rammenau, Kavaliershaus

Für Kinder geeignet: Nein

Barockschloss Rammenau
Am Schloß 4
01877 Rammenau
Telefon: +49 (0) 3594 703559
Telefax: +49 (0) 3594 705983
E-Mail: rammenau@schloesserland-sachsen.de

www.barockschloss-rammenau.com

Seelöwe c Christoph Giese

Leben unter Wasser 2018 – Unterwasserfotografie »Kamera Louis Boutan« 2018: Die Ausstellung kombiniert preisgekrönte Aufnahmen, die beim diesjährigen Wettbewerb in der Traun/?Ouml;sterreich entstanden, mit eingesandten Wettbewerbsbeiträgen aus anderen Gewässern. Durch die enge Anbindung an den Welttauchsportverband CMAS ist der Wettbewerb »Kamera Louis Boutan« die maßgebliche Veranstaltung in Deutschland für alle Unterwasser-Foto- und Videografen, die sich international auf allerhöchstem Niveau messen möchten. Louis Boutan gilt als Vater der Unterwasserfotografie, seit er 1893 die ersten Aufnahmen in den Tiefen des Mittelmeers machte. In seinem Namen veranstaltet der Verband Deutscher Sport-taucher mit seiner Abteilung »Visuelle Medien« alle zwei Jahre die Internationalen Offenen Deutschen Meisterschaften der Unterwasserfotografie, die er gemeinsam mit dem Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz als Wanderausstellung präsentiert.

Die Ausstellung ist bis zum 17. März 2019 im SENCKENBERG Museum für Naturkunde Görlitz zu sehen.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 10:00 - 17:00 Uhr

Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen 10:00 - 18:00 Uhr

Montag geschlossen (an gesetzlichen Feiertagen geöffnet, Ausnahmen s.u.)

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
BESUCHERDIENST - INFORMATION
Tel. 03581-4760-5220
Fax. 03581-4760-5101
post-gr@senckenberg.de

www.senckenberg.de

Das Museum der Schädel: Sie ermöglicht den Besuchern umfangreiche Einblicke in die verblüffende Vielfalt der Schädeltypen. Ein Höhepunkt ist der Schädelabguss des Tyrannosaurus rex „Tristan“, dessen Original derzeit das Museum für Naturkunde Berlin ausstellt. Auch einen Publikumsliebling aus dem Dresdner Zoo treffen die Besucher wieder: das Krokodil Max. Zumindest teilweise, denn auch sein Schädel bereichert die Ausstellung.

Der Schädel ist eine sehr komplexe evolutive Entwicklung der Wirbeltiere. Allein bei den Säugetieren bilden mehr als zwanzig Knochen die Kapsel, die das Gehirn schützt und Sitz verschiedener Sinnesorgane wie Augen und Nase ist. Durch die Ausbildung von Ober- und Unterkiefer, die es nur bei den Wirbeltieren gibt, haben sich im Verlauf der Stammesgeschichte unterschiedlichste Formen der Nahrungsaufnahme entwickelt.

So können die Besucher vergleichen, wie sich das Raubtiergebiss eines Tyrannosaurus von dem eines Eisbären unterscheidet oder was der Buckelwal und der Flamingo gemeinsam haben: Beide ernähren sich von Plankton. Aber auch andere erstaunliche und skurrile Anpassungen werden präsentiert. So durchbohren die oberen Eckzähne die Gesichtshaut des Hirschebers und wachsen nach oben, statt wie bei anderen Schweinen nach unten in das Maul hinein zu ragen. Manches was fehlerhaft anmutet, ist stattdessen ganz praktisch. Wie die gekreuzten Schnabelspitzen des Fichtenkreuzschnabels, die es dem Finken ermöglichen, die Zapfen von Nadelbäumen zu öffnen.

Auch ausgewählte Themen aus der Forschungsarbeit des Museums stellt die Ausstellung vor. Die Besucher erfahren, wie Zoologen anhand von Zähnen das Alter von Tieren bestimmen oder wie sie durch das Sammeln von mongolischen Wildeselschädeln Aussagen über die Bedrohung dieser Art in freier Wildbahn treffen.

Sonderausstellung vom 08. September 2018 bis 12. Mai 2019

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 10:00 - 17:00 Uhr

Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen 10:00 - 18:00 Uhr

Montag geschlossen (an gesetzlichen Feiertagen geöffnet, Ausnahmen s.u.)

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
BESUCHERDIENST - INFORMATION
Tel. 03581-4760-5220
Fax. 03581-4760-5101
post-gr@senckenberg.de

www.senckenberg.de

Weitere interessante und sehenswerte Museen, Ihre Ausstellungen und Veranstaltungen in der Oberlausitzer Region finden Sie beim:

Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH 

Geschäftsstelle Görlitz 
Elisabethstraße 40, 
02826 Görlitz 
Tel.: +49 (03581) 329010 
Fax: +49 (03581) 3290110 
eMail: info@museumsverbund-ol.de

www.Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund